Herzlich Willkommen bei der Theatergruppe Rottendorf e.V.

Wenn Sie alles Wissenswerte über unsere Theatergruppe erfahren wollen, sind Sie hier an der richtigen Adresse.
Von der Historie unseres Vereins über Theateraufführungen, Stammkunde bis hin zur Mitgliedschaft und Beitrittserklärung, Eintrittskarten und Gutscheine finden Sie hier alles, was Ihnen im Zusammenhang mit unserem Tun einen ganzheitlichen Überblick verschafft.

Und nun viel Spaß beim „Stöbern“ auf unseren Seiten.

katz_header_entfaellt

UNSER HERBSTTHEATER 2016 ENTFÄLLT

katzeDas Herbsttheater 2016 „Jetzt g`hörst der Katz“ muss wegen Krankheitsfällen leider ausfallen. Ob wir das Stück zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können, ist jetzt leider noch nicht absehbar. Wir bedauern sehr, dass wir Ihnen in diesem Herbst keine Theatervorstellungen in Rottendorf anbieten können, aber die Gesundheit unserer Schauspieler/-innen hat absoluten Vorrang. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und bitten deshalb um Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie auch in Zukunft weiterhin so zahlreich zu unseren Vorstellungen kommen werden.


Hinweis zu schon bezahlten Eintrittskarten:

Schon bezahlte und abgeholte Eintrittskarten können noch bis Ende November 2016 zurück gegeben werden. Bitte kontaktieren Sie uns unter Telefon-Nr. 09302/3622, um die Rückgabe zu koordinieren.

Ab Dezember 2016 nehmen wir keine bezahlten Eintrittskarten vom Herbsttheater 2016 mehr zurück, wir bitten hier um Verständnis. Gutscheine behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Spendenübergabe an KIWI e.V.

Spendenübergabe KIWI e.V.
Von links: Ina Schmolke (KIWI e.V.), Mario Hauck (Theatergruppe)

Vor der Sonntagsvorstellung (17.07.2016) des Sommertheaters 2016 fand die zweite Spendenübergabe des Jahres 2016 statt. Laut Satzung werden jährlich 1/3 der Einnahmen aus den Eintrittsgeldern des Vorjahres gespendet. Die Gesamtsumme aus den Eintrittsgeldern aus dem Jahr 2015 liegt bei 2500 €. Die Mitglieder haben bei der Mitgliederversammlung beschlossen, an die Elterninitiative KIWI e.V. 1250 € zu spenden.
Betroffene Eltern, Pflegepersonal und Ärzte der Kinderintensivstation der Uni-Kinderklinik Würzburg haben bereits im Jahre 1990 den Verein KIWI (Interessengemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation e. V.) gegründet. KIWI hat sich zum Ziel gesetzt, die Patienten, deren Eltern und das Personal der Kinderintensivstation in jeder Hinsicht zu unterstützen. Ausschließlich durch Spendengelder konnte KIWI eine Vielzahl von Projekten anstoßen, unterstützen und voranbringen. Eine Seelsorgerin hilft heute den schwerkranken Kindern der Intensivstationen sowie deren Eltern und Angehörigen.

Vor Beginn der Theateraufführung wurde der symbolische Scheck vom 1. Vorsitzenden der Theatergruppe Rottendorf, Mario Hauck, an die 1. Vorsitzende, Ina Schmolke auf der Bühne überreicht. Frau Schmolke berichtete bei dieser Gelegenheit über die Arbeit von KIWI e.V.

Weitere Informationen über KIWI e.V. finden Sie auf der Internetseite https://www.kiwiev.de

Spendenübergabe an die Würzburger Kindertafel

Spendenübergabe an die Würzburger Kindertafel
Von links: Hans-Berthold Wiegand (Würzburger Kindertafel), Mario Hauck (Theatergruppe)

An der Premiere (Samstag, 09.07.2016) des Sommertheaters 2016 fand die erste Spendenübergabe des Jahres 2016 statt. Laut Satzung werden jährlich 1/3 der Einnahmen aus den Eintrittsgeldern des Vorjahres gespendet. Die Gesamtsumme aus den Eintrittsgeldern aus dem Jahr 2015 liegt bei 2500 €. Die Mitglieder haben bei der Mitgliederversammlung beschlossen, an die Würzburger Kindertafel 1250 € zu spenden.

Vor Beginn der Theateraufführung wurde der symbolische Scheck vom 1. Vorsitzenden der Theatergruppe Rottendorf, Mario Hauck, an den Schatzmeister der Würzburger Kindertafel, Hans-Berthold Wiegand, auf der Bühne überreicht. Herr Wiegand berichtete bei dieser Gelegenheit über die Arbeit des Vereins Würzburger Kindertafel e.V., z.B. „Bedürftigen Kindern ein gesundes Pausenbrot zu liefern. Das ist die Aufgabe der Würzburger Kindertafel. Deswegen streichen wir jeden Morgen gesunde Pausenbrote und bringen diese in die Würzburger Schulen. Dies alles geschieht in ehrenamtlicher Arbeit und ausschließlich finanziert durch Spenden.“

Weitere Informationen zur Würzburger Kindertafel finden Sie auf der Internetseite https://www.wuerzburger-kindertafel.de

Sommertheater 2016

Der geliehene Opa

sommertheater_header

zum 13. Sommertheater konnte die Theatergruppe im Juli 2016 wieder viele Zuschauer im Rottendorfer Fronhof begrüßen. Gespielt wurde das Stück „Der geliehene Opa“ von Walter G. Pfaus. Alle 6 Vorstellungen konnten wie geplant gespielt werden, trotz des wechselhaften Wetters in diesem Sommer.

Mehr erfahren

Spendenübergabe des Jungen Theaters

spendenuebergabe-jugendAuch in diesem Jahr platzte das Marienheim beim Jungen Theater wieder fast aus allen Nähten. Gespielt wurde in diesem Jahr der Einakter “Bella Italia – Schöne Ferien” von Manfred Stanzel und der Zweiakter “Eine ganz normale Familie” von W. W. Haberstroh.

Dies Zuschauer bedankten sich für die großartige Leistung unserer Nachwuchsschauspieler, von denen mehr als die Hälfte zum ersten Mal auf der Bühne im Marienheim standen, mit einem Spendenrekord von 1.000 Euro. Die Jugendlichen entschieden sich, ihre Spende in diesem Jahr an das „SPIELI“, einer offene Einrichtung und für Kinder aus dem sozialen Brennpunkt Zellerau, zu geben. Das „SPIELI“ wurde 1976 von der Stadt Würzburg konzipiert und errichtet. Weitere Informationen hierzu finden sie unter: https://www.glueck-im-unglueck.org.

Junges Theater 2016

Die Theatergruppe Rottendorf e.V. konnte im April 2016 nach einem Jahr Pause wieder zwei unterhaltsame Abende mit unseren Nachwuchsschauspielern und -spielerinnen des Jungen Theaters präsentieren. Gespielt wurden in diesem Jahr der Einakter “Bella Italia – Schöne Ferien” von Manfred Stanzel und der Zweiakter “Eine ganz normale Familie” von W. W. Haberstroh.

Der Eintritt war auch in diesem Jahr wieder frei und es stand eine Spendenbox bereit. Ihre Spende ist auch in diesem Jahr wieder für eine soziale Einrichtung in näherer Umgebung vorgesehen. Die Jugendlichen haben sich für eine Spende an das Würzburger „Spieli“ entschieden. 1000 Euro wurden bei der Spendenübergabe übergeben.

Bild

Die Vorstellungen fanden am Sonntag, den 10.04.2016 um 18:00 Uhr und am Samstag, den 16.04.2016 um 20:00 Uhr statt.

Herbsttheater 2015

Doppelt leben hält besser

Hier eine kleine Inhaltsangabe über das Stück:

In frecher Harmonie lebt der Taxifahrer und Bigamist Johann Schmitt nach einem exakten Stundenplan mit zwei Ehefrauen an zwei Adressen, solange, bis ein Unfall alles durcheinanderbringt und seine besorgten Gattinnen zwei Polizeistellen um Hilfe bitten. Die lässt in Gestalt von zwei harmlosen Polizeiinspektoren nicht lange auf sich warten. Mit Hilfe seines Freundes und Nachbarn Schorsch führt sie Johann in ein Labyrinth phantastischer Ausreden und Lügen, in dem sich die harmlosen Ehefrauen Mary und Barbara in Transvestiten und hysterische Nonnen verwandeln, während der wendige Johann den entsetzten Schorsch mal zum Kind, mal zum homosexuellen Verführer umdichtet. Keinen Ausweg gibt es aus dem Irrgarten, in dem kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig bleibt, bis beide Ordnungshüter (und das Publikum) dem Gesetz der Verrücktheit erliegen.

Mehr erfahren

Spendenübergabe Jugendtheater

Bereits im April 2014 brachte die Theatergruppe mit 11 Jugendlichen zum mittlerweile 13. mal das Jugendtheater mit drei Einaktern auf die Bühne im Marienheim. Gespielt wurde auch in diesem Jahr nicht für Eintritts-, sondern für Spendengelder. Das begeisterte Publikum bedankte sich für 2 grandiose Vorstellungen der Jugendlichen mit großzügigen Spenden in Höhe von 900 Euro. Die gesammelten Spendengelder wurden im Rahmen des Herbsttheaters 2014 an die Klinikclowns Lachtränen e.V. (http://klinikclowns.lachtraenen.de) übergeben. Leider muss das Jugendtheater 2015 wegen terminlichen Gründen leider ausfallen. Aber ganz müssen Sie dieses Jahr trotzdem nicht auf unsere engagierten Jugendlichen verzichten! Im Rahmen des diesjährigen Dorffestes wird die Jugend der Theatergruppen wieder für Sie auf der Bühne stehen.

2014-12 - Bild 2 - Herbstheater

Herbsttheater 2014

Mehr als 900 Zuschauer suchen den Mörder

Beim Herbsttheater 2014 durfte die Theatergruppe Rottendorf Erben ist nicht leicht - Titelbildmehr als 900 Zuschauer zum Stück „Erben ist nicht leicht“ von Walter G. Pfaus im Marienheim begrüßen. Nach unzähligen Stunden an Proben wurden die Schauspieler/-innen und das gesamte Team rund um die Bühne mit den Regisseuren Karl Elflein und Kathrin Schiefer mit dem Applaus und Lachen der mehr als 900 Zuschauer belohnt.

Mehr erfahren

Herbsttheater 2014

„Erben ist nicht leicht“,
Kriminalkomödie in drei Akten von Walter G. Pfaus

Im Jahr 2014  präsentierte die Theatergruppe Rottendorf auf der Bühne des Marienheims Rottendorf die Kriminalkomödie  „Erben ist nicht leicht“.

Mehr erfahren